Gebetsfrühstück

Ich bete, weil ...

Wenn ich mit Gebet in den Tag starte, ist mir viel bewusster, dass mich Gott immer in meinem Alltag begleitet und ich seine Gegewart spüren darf.
- Julia
Beten heißt für mich mit Gott in Beziehung und in einen Austausch zu gehen und das sowohl als redender als auch als hörender Part.
Das tolle am Gebetsfrühstück ist die Möglichkeit in Gemeinschaft mit anderen für eigene oder fremde Anliegen zu beten, egal ob laut oder leise und so die Kraft des Gebetes und die Gegewart Gottes zu spüren.
- Rebekka
Ich bete, weil ich einfach erleben durfte, dass Gott Gebet erhört und wir mit all unseren Bitten, Dank und Sorgen zu ihm kommen können. Außerdem ist Gebet mir wichtig, weil ich so mit Gott in Kontakt bin.
Zum Gebetsfrühstück gehe ich, weil ich es genieße in Gemeinschaft untereinander mit Gott in den Tag zu starten.
- Christopher

„Was wäre wenn du morgen nur mit dem Aufstehen würdest wofür du heute dankbar gewesen bist?“

Das ist nicht nur eine allgemeine Frage, die man sich zu seinem Mindset stellen kann. Als Christen sind wir fest der Überzeugung, dass Gott sich darüber freut, wenn wir mit ihm in Kontakt treten. Zu Gott zu kommen und ein Gegenüber für Dank, Sorgen und Ängste zu finden oder einfach nur auf ein offenes Ohr zu treffen, das ist das was uns am Gebet fasziniert.
Zurzeit findet das Gebet wöchentlich montags bei wechselnden Gastgebern statt. Um da auf dem Laufenden zu bleiben, kannst du dich im Kontaktformular unterhalb melden.

Kontaktformular Gebetsfrühstück

Ich möchte auf dem Laufenden bleiben über: